Wie Sie Ihre Warenwirtschaft für die Migration zu Shopify vorbereiten

Tim Maier | Aktualisiert am 16. Juli 2023, 21:00

Spielen Sie mit dem Gedanken, Ihren Onlineshop auf Shopify umzuziehen?

In diesem Blogbeitrag erfahren Sie alles Wissenswerte zur Migration Ihrer Daten von Ihrem bisherigen Shopsystem nach Shopify und was es bezüglich Ihrer eingesetzten Warenwirtschaft zu beachten gilt. Shopify ist die führende cloudbasierte Multi-Channel-Commerce-Plattform für kleine und mittelständische Unternehmen. Mit dieser Software können Sie Ihren Onlineshop betreiben und ihn in Kombination mit einer Warenwirtschaftslösung an Ihr Lager und Ihr Ladengeschäft anbinden, um mehrere Vertriebskanäle zentral zu organisieren.

Über den Autor
Tim.jpg
Tim Maier | E-Commerce Experte

Tim Maier ist Geschäftsführer der Brand Boosting GmbH, die derzeit eine der erfolgreichsten E-Commerce-Agenturen in der DACH-Region ist.

Die richtige Wahl der Warenwirtschaft für eine reibungslose Migration zu Shopify

Bevor Sie mit der Migration beginnen, sollten Sie prüfen, ob Ihre derzeit eingesetzte Warenwirtschaft mit Shopify kompatibel ist. Falls Ihr System derzeit keine Anbindung an Shopify bietet, sollten Sie über einen Wechsel Ihrer Warenwirtschaft nachdenken. Eine nahtlose Integration zwischen Shop und Warenwirtschaft ist essenziell, um das Risiko von Überverkäufen oder komplizierten Prozessen bei der Bestellabwicklung zu vermeiden.

Ihr Warenwirtschaftssystem hilft Ihnen dabei, alle Warenbewegungen im Blick zu behalten. Es schafft Struktur und Transparenz, minimiert Fehler in den Geschäftsprozessen und spart sowohl Zeit als auch Kosten. Um die passende Warenwirtschaft zu finden, definieren Sie zunächst Ihre Anforderungen an das System und priorisieren Sie, welche Ihnen besonders wichtig sind und auf welche Sie eher verzichten können.

Es empfiehlt sich, einen Kostenvergleich bei verschiedenen Anbietern durchzuführen. Wählen Sie vor allem eine Warenwirtschaft mit E-Commerce-Fokus, da diese Ihnen relevante Funktionen wie die Anbindung von verschiedenen Versanddienstleistern sowie Unterstützung wichtiger Lagerprozesse wie der Kommissionierung oder Retourenverwaltung bieten.

Das System sollte gut skalierbar sein und mit Ihrem Unternehmen mitwachsen können. Auch bei stetig steigendem Bestellvolumen muss es einwandfrei funktionieren. Eine intuitive Bedienung erleichtert die Arbeit Ihrer Mitarbeiter und die Einarbeitung neuer Kollegen. Achten Sie zuletzt auf das Support-Angebot des Anbieters, um bei Problemen schnell qualitativ hochwertige Hilfe zu erhalten.

Bild1.png

Pickware bietet umfassende Lösungen für Warenwirtschaft, Versand, Kasse und Onlineshop. Durch die effektive Automatisierung von Prozessen und die zentrale Verwaltung aller Verkaufskanäle nach dem Omnichannel-Konzept vereinfacht Pickware den Onlinehandel erheblich. Wenn Sie bereits in der Vergangenheit Pickware als Warenwirtschaftssystem genutzt haben oder sich kürzlich dafür entschieden haben, erleichtert die direkte Anbindung an Shopify die Migration erheblich.

Die Einrichtung von Pickware läuft äußerst unkompliziert und intuitiv ab. Um Pickware für Shopify nutzen zu können, benötigst du einen Pickware Account. Logge dich in deinen Account ein, klicke im Menü auf Shopify und folge den Anweisungen. Nachdem du deine bestehenden Daten erfolgreich in Shopify und in Pickware übertragen hast, kannst du dir die Pickware App im Shopify App Store herunterladen. Mithilfe der Pickware App verwaltest du deine Bestellungen, Produkte und Bestände und automatisierst deine Lager- und Versandprozesse. Alle Daten aus deinem Shopify Shop, angebundenen Marktplätzen und deinen Ladengeschäften kontrollierst du nach dem Omnichannel-Konzept zentral in Pickware.

Nicht nur bei der Wahl einer neuen Warenwirtschaft, sondern auch im Zuge der Migration von einer bestehenden ERP-Lösung auf Shopify Plus, wie im vorherigen Abschnitt beschrieben, kann Pickware eine ausgezeichnete Wahl sein. Durch die nahtlose Integration und einfache Handhabung bietet Pickware eine reibungslose Migration und ermöglicht es Ihnen, alle Vorteile von Shopify Plus voll auszuschöpfen.

Für weitere Informationen und hilfreiche Tipps zur erfolgreichen Migration steht Ihnen das Helpcenter von Pickware zur Verfügung.

Fazit: Der Umzug Ihrer Daten nach Shopify kann auf den ersten Blick sehr umfangreich wirken und wie eine große Hürde aussehen. Es ist jedoch einfacher als gedacht! Beachten Sie die oben genannten Schritte und Optionen, können Sie die Migration in wenigen Stunden erfolgreich abschließen.

Migration zu Shopify Plus: So gelingt die nahtlose Integration Ihrer Warenwirtschaft

Gestalten Sie den Umzug zu Shopify Plus einfach und effizient mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Migration Ihrer bestehenden Warenwirtschaft. Mit der richtigen Vorbereitung und der Nutzung von leicht zu migrierenden ERP-Lösungen wie Pickware können Sie problemlos zu Shopify wechseln und alle Vorteile dieser leistungsstarken Multi-Channel-Commerce-Plattform nutzen.

Wenn Sie Ihre Warenwirtschaft auf Shopify-Kompatibilität geprüft oder ein neues System ausgewählt haben, können Sie sich auf die Migration vorbereiten. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Migration einer bestehenden ERP-Lösung auf Shopify Plus hängt von dem von Ihnen gewählten System ab.

Konfigurieren Sie zunächst die grundlegenden administrativen Einstellungen in Shopify selbst. Schließen Sie die Ersteinrichtung ab, sodass Ihre Geschäftsadresse, Ihre E-Mail-Adresse und andere Shop-Einstellungen auf dem neuesten Stand sind.

Migrationsprozess: Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Migration einer bestehenden ERP-Lösung auf Shopify Plus

Wenn Sie bereits eine ERP-Lösung verwenden und zu Shopify Plus migrieren möchten, kann der Migrationsprozess auf den ersten Blick sehr umfangreich erscheinen und wie eine große Hürde wirken. Es ist jedoch einfacher als gedacht, wenn Sie die folgenden Schritte und Optionen beachten.

  1. Prüfen Sie die Shopify-Kompatibilität Ihrer aktuellen ERP-Lösung oder wählen Sie ein neues System: Bevor Sie mit der Migration beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre aktuelle ERP-Lösung mit Shopify kompatibel ist. Andernfalls müssen Sie ein neues System wählen, das mit Shopify integriert werden kann.

  2. Konfigurieren Sie die grundlegenden administrativen Einstellungen in Shopify: Sobald Sie sich für Shopify Plus entschieden haben, sollten Sie die grundlegenden administrativen Einstellungen in Shopify selbst konfigurieren. Schließen Sie die Ersteinrichtung ab, sodass Ihre Geschäftsadresse, Ihre E-Mail-Adresse und andere Shop-Einstellungen auf dem neuesten Stand sind. Schauen Sie sich außerdem an, in welchem Bereich Sie Ihr Konto verwalten und richten Sie Ihre Zahlungsinformationen ein.

  3. Berücksichtigen Sie folgende Daten für den Umzug: Produkte, Bestellungen, Kundendaten, Bestände, Lieferanten, Einkaufspreise, Lagerplätze: Generell müssen folgende Daten für den Umzug berücksichtigt werden: Produkte, Bestellungen, Kundendaten, Bestände, Lieferanten, Einkaufspreise, Lagerplätze. Die Reihenfolge, in der Sie Ihre Produkte, Kunden und Bestellhistorie importieren, ist wichtig. Wenn Sie diese Datentypen manuell übertragen müssen, sollten Sie sie in der folgenden Reihenfolge importieren: Produkte, Kunden, Bestellhistorie.

Profitipp: Nutzen Sie Pickware, um die Migration zu erleichtern

Bild2.png

Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie jetzt hier Ihre Anfrage.
Wir sind für Sie per E-Mail, Telefon oder Kontaktformular erreichbar.

+49 7431 9493440 Mo - Fr 10:00 - 18:00 Uhr
info@brand-boosting.de Antwort innerhalb von einem Werktag

Sichere Übermittlung

*Bereits mit dem Klick auf 'Weiter' stimmen Sie der Speicherung Ihrer (personenbezogenen) Daten zur Kontaktaufnahme durch die Brand Boosting GmbH zu.

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Erstgespräch!